Alternativmedizin

Alternativmedizin

Alternativmedizin – wie geht das?

Die Medizin hat in den letzten Jahrzehnten rasante Fortschritte gemacht. Die Entwicklung der Technik hat faszinierende Möglichkeiten in Diagnostik und Therapie geschaffen, die die Lebenserwartung immer weiter ansteigen lässt. So sehr diese Entwicklung zum Wohle des Menschen begrüßenswert ist, muss aber auch festgestellt werden, dass traditionelle Heilverfahren ungerechtfertigter Weise der Hightech untergeordnet werden. Jahrtausende alte Heilverfahren der traditionellen chinesischen, wie auch der traditionellen abendländischen Medizin haben aber durch den unbestrittenen Fortschritt in der Schulmedizin nichts von ihrer Berechtigung verloren.

Traditionelle abendländische Medizin

Vielfach wird bei der Betrachtung alternativer Heilverfahren neben der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), der traditionellen abendländischen Medizin (TAM) zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Namen wie Samuel Hahnemann, Hildegard von Bingen und Paracelsus stehen für die jahrhundertealte Überlieferung von erfahrungsmedizinischen Therapieansätzen.

Komplementär zur Schulmedizin angewandt, eröffnet sich hier dem aufgeschlossenen Patienten eine Palette an wirksamen aber zugleich nebenwirkungsfreien Therapieformen. Frau Fry beschäftigt sich als Ärztin für Allgemeinmedizin seit langen Jahren mit der Vielfalt alternativer Heilverfahren und bildet sich als Ärztin für klassische Homöopathie kontinuierlich in diesem spannenden Bereich fort.

Traditionelle chinesische Medizin

Bei diesem Thema denkt natürlich jeder zunächst an die Akupunktur, jenes 5000 Jahre alte Heilverfahren, welches in seinem Ursprungsland China selbstverständlich neben der auch dort zunehmenden Schulmedizin bei vielerlei Krankheiten angewendet wird.

Im Laufe der Zeit hat sich das Therapieprinzip über die Beeinflussung der Körpermeridiane und Akupunkturpunkte vielfältig weiterentwickelt. Frau Fry behandelt sowohl mit der klassischen Nadelstichtechnik der Akupunktur, setzt aber auch in ausgewählten Fällen die Kombination mit der Homöopathie, die so genannte Homöosiniatrie als Injektionsakupunktur ein.

Für sehr schmerzempfindliche Patienten kann die Laserakupunktur eine Alternative zur klassischen Nadelstichtechnik darstellen.

Alle Leistungen aus dem alternativen Spektrum sind sehr zeitintensiv und können daher nur nach vorheriger Terminabsprache durchgeführt werden. Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte, private Krankenkassen erstatten die Behandlungskosten in aller Regel.